0 0

Firmenporträt & Verhaltenskodex

Firmenportrait

Die Firma Canina blickt heute auf eine über 35-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Die Gründung erfolgte im Jahr 1984 durch die Industriekauffrau und damalige Geschäftsführerin Ingrid Spanke in Hamm.

Bereits 1986 konnte Frau Spanke den Geschäftsbetrieb nicht mehr alleine bewältigen und ihr Ehemann, Manfred Spanke, trat für den Vertrieb in die Firma ein. Canina war damals die erste Firma überhaupt, deren Ergänzungsfuttermittel über die Apotheke angeboten wurde. Die Nachfrage stieg nun sprunghaft an, so dass Anfang 1989 ein Lager- und Verpackungsraum angemietet werden musste und die erste Mitarbeiterin wurde eingestellt.

Ende 1989 wurde die Einzelfirma "Canina" in die "Canina pharma GmbH" umfirmiert. Im gleichen Jahr fand man die ersten ausländischen Vertriebspartner in Österreich (Canina Austria) und in Osteuropa. Durch die vermehrte Präsenz im Zoofachhandel, auf Messen und Ausstellungen stieg mit dem Bekanntschaftsgrad auch der Bedarf an weiteren Mitarbeitern für den Innen- und Außendienst.

Nachdem man die entsprechenden Auflagen erfüllt hatte, erteilte die Landesregierung NRW Canina am Anfang des Jahres 1992 die Herstellergenehmigung. Noch im gleichen Jahr wurde das Gebäude des heutigen Firmensitzes angemietet und im Jahr 2004 gekauft und eine Tochterfirma namens "Canina pharma GmbH & Co.KG" gegründet, die sich eigens mit dem Vertrieb von Tierarzneien (ausschließlich an Tierärzte und Apotheken) befasste. Ein Tierarzt wurde eingestellt der für Produktentwicklung, Produktberatung, Mitarbeiter- und Kundenschulung im In- und Ausland verantwortlich ist. Unter dem Warenzeichen "Original Canidos" wurde 1999 eine Produktlinie exklusiv für die tierärztliche Praxis eingeführt. Den Zuschlag für den bundesweiten Alleinvertrieb erhielt die Firma "Heiland Vet.", heute "Henry Schein Vet.", mit Sitz in Hamburg.

Seit 2001 gilt Canina als anerkannter Ausbildungsbetrieb. Im gleichen Jahr erhielt man die Auszeichnung "ÖKOPROFIT-Betrieb Hamm". Das "ÖKOlogische PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik" hatte zum Ziel, durch die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes die Kosten zu senken. Mit externer kompetenter Unterstützung wurden über einen Zeitraum von 12 Monaten praxisnahe Maßnahmen zur Entlastung der Umwelt erarbeitet und umgesetzt.

Ein Neubau wurde im Januar 2008 abgeschlossen und somit vergrößerten sich Büro-, Lager-, und Produktionsräume insgesamt um ca. 1.500 qm. Das noch zur Verfügung stehende Betriebsgelände erlaubte eine nochmalige Erweiterung um gut 1.000 qm, die im Jahr 2015 begonnen und im Februar 2016 fertig gestellt wurde.

Die Nachfolge des Familienbetriebes ist gesichert. Sohn Tim Spanke, studierter Wirtschaftsjurist, übernahm im Mai 2009 die Geschäftsführung.

Bis heute hat sich Canina kontinuierlich weiterentwickelt, so dass inzwischen über 40 Mitarbeiter dafür sorgen, dass die über 150 Artikel umfassende Produktpalette in annähernd 3.000 deutschen Zoofachgeschäften, Tierheilpraxen, Hundepflegesalons sowie in weiteren 40 Ländern der Welt angeboten werden können. In fast ganz Europa, in China, Singapur, Korea, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten finden sich Canina-Artikel in den Regalen des dortigen Fachhandels. Die größte Papageien-Zuchtfarm auf den Philippinen bezieht ebenfalls Vitamin- und Mineralstoffmischungen von Canina. Darüber hinaus produziert Canina seine Produkte für zahlreiche namhafte in- und ausländische Unternehmen unter deren eigenem Label.


Folgende Warenzeichen sind für Canina® weltweit registriert: CANINA®, PETVITAL®, CANIDOS®, CADOC®, CAPH®, CAPHA®, EQUOLYT® und MESOFLEX®

 


 

Verhaltskodex / Code of Conduct


Präambel
Unser Verhaltenskodex ist ein Leitfaden für das gesamte Unternehmen Canina© pharma GmbH und gilt deshalb für jeden von uns gleichermaßen. Im Einzelnen richtet er sich an die Geschäftsleitung, die Führungskräfte und an alle unsere Beschäftigten und Lieferanten. Er repräsentiert zum einen den Anspruch an uns selbst, den darin aufgeführten Werten und Grundsätzen gerecht zu werden und signalisiert zugleich nach außen, ein verantwortungsvolles Verhalten gegenüber unseren Geschäftspartnern*innen, Kunden*innen und unseren Beschäftigten.

Verpflichtung der Unternehmensleitung
Die Canina© pharma GmbH sieht sich in der Pflicht, ökonomisch, sozial und ökologisch zu handeln. Das Unternehmen ist bestrebt, seine Geschäfte kompetent auf ethisch moralischer Grundlage zu betreiben und in allen Märkten, in denen es tätig ist, einen fairen Wettbewerb zu betreiben. Hierzu zählen die Einhaltung der geltenden Gesetze und die Akzeptanz von Kartellverboten bzw. Wettbewerbsbeschränkungen. Wir wollen auf alle Fälle vermeiden, uns gegenüber Kunden*innen, Lieferanten oder Wettbewerbern unzulässige Vorteile zu verschaffen.

Teamgeist, konstruktive Zusammenarbeit
Wir stellen vorhandene Lösungen kontinuierlich in Frage und entwickeln neue Ideen zum Wohle unserer Kunden*innen. Hierzu fördern wir die konstruktive Zusammenarbeit unserer Mitarbeiter*innen. Ihre Interessen und Anforderungen an uns sind für unsere Arbeit und Weiterentwicklung ausschlaggebend. Nur durch konsequentes Teamwork können wir in den unterschiedlichen Geschäftsfeldern erfolgreich sein.

Standards der Zusammenarbeit
Wir erwarten von allen unseren Mitarbeiter*innen, dass sie stets nach höchsten beruflichen Standards handeln. Verstoßen Mitarbeiter*innen im Rahmen Ihrer Tätigkeit bzw. durch ihr Verhalten gegen bestehende Richtlinien, Regelungen oder Vorschriften, haben die betreffenden Mitarbeiter*innen mit disziplinarischen Maßnahmen zu rechnen.

Offene Kommunikation mit Mitarbeitern*innen
Wir vertuschen Fehlverhalten nicht. Melden Mitarbeiter*innen in gutem Glauben ein tatsächliches oder vermutetes Fehlverhalten, dulden wir diesen gegenüber keine Einschüchterungsversuche oder Repressalien. „In gutem Glauben“ verstehen wir so, dass der/die Mitarbeiter*in überzeugt ist, dass seine/ihre Darstellung der Wahrheit entspricht. Dies gilt unabhängig davon, ob eine spätere Untersuchung die Version des/der Mitarbeiters*in bestätigt oder nicht.

Dialog mit Kooperationspartnern*innen
Alle Geschäftsinformationen unserer Partner*innern und ihre Betriebsgeheimnisse werden prinzipiell sensibel und vertraulich behandelt. Erforderliche Dokumente werden sachgerecht erstellt, aufbewahrt oder ggf. nach dem Ende der Zusammenarbeit zurückgegeben oder vernichtet.

Kundenorientierung
Wir verhalten uns unseren Kunden*innen und Geschäftspartnern*innen gegenüber stets fair und ehrlich und korrekt. Wir erfassen die Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen unserer Kunden*innen und Geschäftspartner*innen, um eine zielgerichtete Umsetzung in Produkte, Dienstleistungen oder andere Prozesse zu gewährleisten. Unser oberstes Ziel ist es, auf der Basis von Vertrauen eine langfristige und stabile Beziehung zu unseren Kunden*innen und Geschäftspartnern*innen aufzubauen.

Annahme von Geschenken, Spenden

  1. Geschenke an unsere Mitarbeiter*innen - Unsere Mitarbeiter*innen fordern oder akzeptieren von Kunden*innen oder Lieferanten keine persönlichen Vorteile, die das eigene Verhalten hinsichtlich der eigenen Tätigkeit für das Unternehmen beeinflussen oder beeinflussen könnten. Werden Geschenke von Dritten angeboten, dürfen diese nur dann angenommen werden, wenn sie allgemein übliche Praxis sind und als Höflichkeit oder Gefälligkeit anerkannt werden können (Werbegeschenke mit dem Logo des abgebenden Unternehmens, wie zum Beispiel Kalender oder Kugelschreiber). Bei Geschenken, deren Wert den üblichen Betrag übersteigt, muss die Geschäftsleitung informiert werden. Ist dies nicht möglich, sind diese Geschenke grundsätzlich abzulehnen.
  2. Geschenke durch unsere Mitarbeiter*innen - Geschenke unsererseits dürfen ebenfalls nur in einem für die Geschäftsbeziehung üblichen Rahmen und in einem materiell angemessenen Umfang angeboten werden. Der/die Empfänger*in darf damit keine Verpflichtung verbinden können, die seine/ihre geschäftlichen Entscheidungen beeinflussen würde.
  3. Spenden - Die Canina© pharma GmbH spendet grundsätzlich nicht an politische Parteien, an Einzelpersonen oder an Organisationen, deren Ziele unserer Unternehmensphilosophie widersprechen oder unsere Reputation schädigen. Die Vergabe von Spenden erfolgt stets transparent.

Bestechung und Korruption
Wir dulden keinerlei Form von Korruption und Bestechung, unabhängig davon, ob dadurch unser Firmenvermögen oder das Vermögen Dritter geschädigt wird.
Wir sorgen durch Kontrollmechanismen dafür, dass Bestechung, Diebstahl, Unterschlagung, Betrug, Steuerhinterziehung oder Geldwäsche vorgebeugt wird.

Unseren Mitarbeitern*innen ist es untersagt, Gefälligkeiten jeglicher Art anzunehmen oder zu erteilen (Bargeld, Reisen, Geschenke etc.), die an einen ungebührlichen Vorteil gekoppelt sind (Auftragserteilung, persönliche Bereicherung etc.).

Auch unsere Geschäftspartner*innen sind angehalten, Interessenskonflikte, die ein Korruptionsrisiko bergen, zu vermeiden und diese der Geschäftsleitung zu melden.

Datenschutz
Wir behandeln alle personenbezogenen Daten unserer Kunden*innen, Geschäftspartner*innen und Mitarbeiter*innen mit größter Sorgfalt. Dazu zählen Namen, Adressen, Telefonnummern sowie Geburtsdatum oder Informationen über den gegenwärtigen Gesundheitszustand.
Unsere Mitarbeiter*innen sind dazu verpflichtet zur Sicherung der Daten alle Maßnahmen zu treffen, die dazu geeignet sind, unser IT-System sowohl vor internem als auch externem Datendiebstahl zu schützen. Dies betrifft insbesondere in der Firma missbräuchlich verwendete Passwörter sowie unautorisiertes Herunterladen von Dateien, insbesondere von unangemessenem Material aus dem Internet.

Schutz der Umwelt
Der Schutz der Umwelt und des Klimas sind uns ein sehr wichtiges Anliegen. Unsere Mitarbeiter*innen sind dazu angehalten alle natürlichen Ressourcen, die in unserem Unternehmen eingesetzt werden (z.B. Energie, Wasser, Flächen), schonend zu behandeln. Ein verantwortungsvoller Umgang bei Herstellung und Vertrieb unserer Produkte wird von unseren Mitarbeitern*innen erwartet.

Arbeitsschutz
Wie legen größten Wert auf den Schutz der Mitarbeiter*innen. Jeder/e Mitarbeiter*in ist persönlich dazu angehalten, die Arbeitsschutzvorschriften zu beachten und eventuelle Missstände unverzüglich zu melden. Gerade unsere Führungskräfte tragen bei der Erfüllung des Verhaltenskodex eine hohe Verantwortung. Wir halten zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen alle Gesetze und Regeln, die die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz betreffen, ein. Dazu werden insbesondere von unseren Führungskräften Maßnahmen ergriffen, die für unsere Mitarbeiter*innen eine gesunde und gefahrenfreie Arbeitsumgebung schaffen.

Einhaltung geltenden Rechts
Wir verpflichten alle unsere Mitarbeiter*innen alle geltenden Gesetze und Vorschriften und Regeln einzuhalten.
Gerade unsere Führungskräfte tragen bei der Erfüllung des Verhaltenskodex eine hohe Verantwortung. Daher verpflichten sich unsere Führungskräfte dazu, sich mit den Gesetzen, Vorschriften und Regeln, die für ihren Verantwortungsbereich relevant sind, vertraut zu machen und ausnahmslos einzuhalten.
Die Geschäftspraktiken unserer Geschäftspartner*innen und deren Lieferanten müssen ebenso den geltenden Gesetzen Rechnung tragen. Dies betrifft insbesondere Import, Export, inländischen Warenhandel, Technologien oder Dienstleistungen, aber auch den Zahlungs- und Kapitalverkehr.
Ein Verstoß gegen Wirtschaftsembargos sowie gegen Vorschriften der Handels-, Import- und Exportkontrolle muss auch durch unsere Geschäftspartner*innen ebenso ausgeschlossen sein, wie eine Terrorismusfinanzierung.

Fairer Wettbewerb
Wir fühlen uns dem fairen Wettbewerb verpflichtet und halten uns an die Gesetze und Regeln. Wir unterlassen Absprachen über Preise, Konditionen und Strategien mit Konkurrenten, Lieferanten, anderen Unternehmen und Händlern, die einen fairen Wettbewerb behindern. Wir nehmen an keinem wettbewerbswidrigen Boykott teil.

Diskriminierungsverbot
Jede Form von Diskriminierung ist prinzipiell untersagt. Gleichgültig, ob es sich dabei um die Nationalität, ethnische Zugehörigkeit, das Alter, das Geschlecht, die sexuelle Ausrichtung, den Familienstand, eine Schwangerschaft, eine Behinderung oder um Religion oder Weltanschauung handelt.
Beförderungen und Neueinstellungen erfolgen immer frei von Diskriminierung.

Umgang mit Firmeninterna
Wir legen größten Wert darauf, dass mit den hergestellten Produkten, den verwendeten Arbeitsmitteln und dem geistigen Eigentum des Unternehmens sorgfältig und verantwortungsbewusst umgegangen wird.

Schutz vor Kinder- oder Zwangsarbeit
Wir lehnen jede Art von Kinder- oder Zwangsarbeit ohne Ausnahme strikt ab und erwarten dies auch von unseren Geschäftspartnern*innen.
Schulpflichtige Kinder (jünger als 16 Jahre) dürfen auch dann nicht beschäftigt werden, wenn die gesetzlichen Vorgaben des jeweiligen Landes unseres Lieferanten dies erlauben würden.

Umsetzung und Durchsetzung
Die Canina© pharma GmbH verpflichtet sich, alle erforderlichen Anstrengungen zu unternehmen, um den in diesem Verhaltenskodex beschriebenen Grundsätzen und Werten gerecht zu werden: